Integration ZAM in den ZVCH warum?

                                                                                                                                           

header_1.jpg

 

 

 

Anlässlich der Mitgliederversammlung des ZVCH am 16. April 2011 ist unser Verband in den ZVCH integriert worden.

 

Warum:

Der Bund hat in den letzten zwei Jahren die gesetzlichen Grundlagen betreffend die Anerkennung und Unterstützung von Tierzuchtorganisationen angepasst. Aufgrund der neuen Situation ist es für den ZAM nicht mehr sinnvoll gewesen, sich als eigenständige Zuchtorganisation vom Bund anerkennen zu lassen. Für die ZAM Züchter wird es ohne einen anerkannten Zuchtverband aber zukünftig nicht mehr attraktiv sein, hochwertige Zuchttiere selber zu züchten bzw. diese für die Zucht zu importieren.

In der Zucht eines Warmblut-Sportpferdes ist die regelmässige Einkreuzung von Stuten und/oder Hengsten der Veredlerrasse sehr notwendig. Gemäss Zuchtprogramm des ZVCH werden neben den Gen-Anteilen des Englischen Vollblutes auch die Anglo Araber zur Veredlung eingesetzt. Aus Sicht des ZVCH ist es deshalb wünschenswert, die Population des Anglo Arabers in der Schweiz auf dem erreichten Niveau zu erhalten und züchterisch weiterzuentwickeln.

Integration:

Der ZAM ist dem ZVCH analog den regionalen Zuchtgenossenschaften/-vereinen beigetreten.

Die züchterisch aktiven Mitglieder des ZAM werden AUCH Mitglieder des ZVCH

Die Zuchttiere des ZAM werden in einem separaten Anhang (Anhang III) des Herdebuches des ZVCH gemäss den internationalen Bestimmungen der CIAA (Conféderation Internationale de l’Anglo Arabe) eingetragen.

Schauen und Leistungsprüfungen werden ab 2011 gemäss den Bestimmungen des ZVCH durchgeführt.

Tiere der Rassen Anglo Araber und Partbredaraber werden gemäss den Bestimmungen der CIAA in eine Sektion für Anglo Araber und Araber Kreuzungen eingetragen. Die Nachkommen aus der Anpaarung mit diesen Tieren erhalten ein Identifikationspapier des ZVCH. Gemäss Herdebuchführung, Identifizierung, Identitätssicherung und Einspracherecht gelten sinngemäss die Bestimmungen in der Herdebuchordnung HBO 4 – 7. Die Durchführung der Fohlenschau und der Hengst- und Stutenkategorisierung unterliegen den Ausführungsbestimmungen.

Ihre Vorteile:

Tiere, die die Bedingungen für den Einsatz im Zuchtprogramm des CH-Sportpferdes erfüllen, werden auch im Herdebuch des CH-Sportpferdes geführt.

Die Tiere aus dem Anhang III haben die Berechtigung – gemäss separater Bestimmung und bei Erfüllung der entsprechenden Anforderungen  – an Sport- und Zuchtprüfungen sowie Vermarktungsveranstaltungen des ZVCH teilzunehmen insbesondere: Feldtest, Promotionsprüfungen, CH-Hunterprüfungen, Swiss Breed Classic und  Elite Suisse Zuchtstuten.

 WICHTIG:

Um den Equidenpass zu erhalten, müssen Züchter mit Fohlen, welche ab 2011 zur Welt kommen, unbedingt sowohl beim ZAM als auch beim ZVCH Mitglied sein, dies bis spätestens zum Nennschluss der Beständeschau ca. am 20. Juli. Die Beitrittsformulare finden Sie beiliegend. Die Mitgliedschaft ZVCH kostet CHF 100.00.  

 

Homepage ZVCH

 

Statuten ZVCH.pdf (46,6K)